Termine:
05.06.2020
Wachdienst Kreisverband
Campingplatz Schillig

12.06.2020
Wachdienst Kreisverband
Campingplatz Schillig

19.06.2020
Wachdienst Kreisverband
Campingplatz Schillig

26.06.2020
Wachdienst Kreisverband
Campingplatz Schillig


Nächster Bereitschaftsabend:
Mittwoch, 10. Juni 2020 um 20:00 Uhr




Login:

 

Bericht

Großbrand in Schortens - Baubetriebshof (21.10.2011)

Schortens.

Es ist kurz vor 18:00Uhr, die meisten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schortens geniessen bereits den Feierabend und freuen sich auf das Wochenende, so auch die Helfer von Feuerwehr und DRK. Um 18:11Uhr jedoch, werden der Schortenser Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter zu einer sog. Kontrolle gerufen, scheinbar riecht es im Bereich Baubetriebshof - Jugendzentrum merkwürdig. Am Objekt angekommen erkennen OrtsBm Ralf Schmittmann und sein Vertreter Reiner Kunz sofort die Lage : Rauchentwicklung, offenes Feuer, teilweise zerstörte Anlagenteile.

Um 18:15 wird durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Friesland-Wilhelmshaven Stadtalarm für die drei Ortsfeuerwehren Schortens, Accum und Sillenstede sowie die DRK Bereitschaft Schortens gegeben, höchste Alarmstufe.

Was bis jetzt noch die wenigsten Helferinnen und Helfer ahnen, es handelt sich um die jährliche Stadtübung von Feuerwehr und DRK !

Durch die herbstliche Dunkelheit der Stadt Schortens zucken immer mehr Blaulichter und Signalanlagen der Einsatzfahrzeuge sind zu hören, an der Einsatzstelle gehen die ersten Trupp´s der Feuerwehr zur Menschenrettung vor, bisher werden fünf Personen vermisst. Die Helfer des DRK Rüstwagen 59/40 bereiten eine Patientenaufnahme vor, die beiden Rettungswagen der Bereitschaft sind bereits vor Ort und bereiten sich ebenfalls auf Patientenübernahmen vor. Nach wenigen Minuten meldet der "Leiter Sanitätsplatz" fünf Plätze einsatzbereit davon zwei zur Intensivmedizinschen Versorgung, Bereitschaftsarzt vor Ort.

Die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr haben einen leicht verletzten Patienten aus dem Objekt gerettet, nun gilt es schnellstmöglich diesen zu dekontaminieren. Laut Szenario wurde diese Person mit chemischen Stoffe beaufschlagt. "Auch diese schweren Ausgangslagen müssen wir üben" , so Einsatzleiter und OrtsBm Schmittmann am Rande der Übung.

Nach etwas über einer Stunde konnten die Teilnehmer der Stadtübung 2011 mit dem Kommando "Übungsende" zu den Aufräumarbeiten übergehen. Nachdem alle Fahrzeuge wieder "Klar" gemeldet wurden, schlug die Stunde der Wahrheit für die Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK.

"Nachbesprechung und Manöverkritik sind das Wichtigste an einer Übung" so, der erfahrene Rettungsassistent Henning Toben am Rande. Lob erhielten die Einsatzkräfte zunächst von unserer stellvertretenden Bürgermeisterin Frau Müller, welche die Übung gemeinsam mit Ordnungsamtsleiter Rabenstein, Stadtbrandmeister Onken sowie dem stellvertretendem Kreisbrandmeister Fianke verfolgte. Aber es wurden natürlich auch Dinge erkannt, "an denen wir arbeiten müssen" , ansonsten währe die Übungsaufgabe zu leicht gewesen.

Die beteiligten Helfer, die Führungskräfte und Beobachter der Übung waren sich aber einig, in der Stadt Schortens verfüge man über Fähigkeit, Wissen und Gerät welches jederzeit in der Lage ist sich für die gute Sache einzusetzen und selbst solche umfangreichen Einsätze erfolgreich abzuwickeln.

 

Text : s/sü



zurück
Besucher: 410343 | heute: 40
...by seiten-bauer.com